Aktuelles

18.11.2022

Das SLF Projekt bei der pro agro e.V. Mitgliederversammlung 2022

Bei der Mitgliederversammlung ging es um ein Update zu den erfolgten Aktivitäten im Jahr 2022 und um die Wahl des Vorstandes.

Die Staatssekretärin, Anja Boudon, spricht einleitend über die derzeitig schwierige Lage und betont die Wichtigkeit der Förderung Regionaler Wertschöpfungsketten.

Hanka Mittelstedt betont darüber hinaus die Leistungen von pro agro hinsichtlich Vernetzung, Mediation, Marketing und Verbandsarbeit, um die regionalen Firmen zu stärken.

Als aktuelles Beispiel beschreibt sie die Kampagne „Regionale Lebensmittel kaufen – jetzt erst recht!“ sowie die Proteste der Branche.
Mehr dazu können Sie hier nachlesen: Beitrag-1 und Beitrag-2.

Kai Rückewold stellt die Projekte für 2023 vor und erwähnt in diesem Zusammenhang das SLF-Forschungsprojekt mit dem Aufruf im nächsten Jahr Kooperationen mit den Brandenburger Unternehmen zu intensivieren bzgl. Digitalisierung und der damit möglichen KI.
Nach der Bestätigung der bisherigen Vorstände werden neue Kandidaten vorgestellt und anschließend gewählt:

Hanka Mittelstedt, Dorothee Berger, Barbara Hackenschmidt, Heiko Terno, Dr.Ralf Ruhnau, Sebastian Kühn, Gerrit van Schoonhoven, Malte Voigts, Christian Heinrich-Jaschinski, Matthias Kühn und Tobias Exner.

Das SLF-Projekt freut sich über einen Austausch zum Kernthema Logistik – Hier möchte pro agro in 2023 die Bündlertätigkeit für Brandenburg erhöhen.

Die Komponente „Logistik“ in SLF-Projekt kann dazu einen signifikanten Mehrwert liefern. Hier werden wir in 2023 den Austausch intensivieren.